Kochen ohne Tüte: Hähnchen in Honig-Sesam-Sauce (mit etwas Chiasamen)

Wir kennen sie alle und sicher haben auch schon viele damit gebacken und gekocht.

Ja auch ich gehöre dazu, aber mal ehrlich selbstgemacht ist besser und leckerer!

… fertig Tüten, fertig Backmischung, fertig Irgendwas …

Durch einige Facebookbeiträge habe ich ein tolles BloggerEvent gesichtet. 😀

KdToT

Und spontan entschieden da mit zu machen.

Mein Beitrag soll das ‚TütenProdukt‘ Honig-Sesam-Hähnchen werden.

Ihr glaubt gar nicht was alles in diesem TütenProdukt drin steckt,
durch den Verzicht auf die Tüte kommt ein Großteil folgender pulverisierter Zutaten nicht ins Essen:

Stärke, Zucker, Aroma, 10% Sesamsamen, Speisesalz, Knoblauch, Ingwer, Maltodextrin, 2,5% jodiertes Meersalz, Hefeextrakt, roter Gemüsepaprika, Gerstenmalzextrakt, Koriander, Sojasauce (Sojabohnen, Weizen), Kochsalzersatz, pflanzliche Öle (Reis, Sesam, Sonnenblumen), Palmöl, Zitronensaftpulver, Petersilie, Korianderblätter, Kabeljaupulver, Pfeffer, Zwiebelsaftkonzentrat.

hs1

  • 400 g Hähnchenbrustfilet
  • 5 EL Honig
  • 150ml Sojasauce
  • 200ml Wasser
  • 4 EL Sesamsamen
  • 3 EL Chiasamen (optional)
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Petersilie, getrocknet
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehen, gepresst
  • 1/2 Zitrone, den Saft davon
  • 1 Prise Koriander, gemahlen
  • Salz
  • Pfeffer oder/und Cayennepfeffer

Zubereitung:

Hähnchenbrust in Filets oder in große Würfel schneiden.

Eine Pfanne erhitzen, Sesamöl hineingeben. Die Filets von allen Seiten goldbraun anbraten.

hs4

Hitze reduzieren.

Den Honig über das Fleisch geben und darin die Filetstücke köcheln lassen.

hs3

Die restlichen Zutaten bis auf das Sesamöl zu einer Sauce verrühren und über das Fleisch geben, alles drei bis vier Minuten köcheln lassen.

hs2

Dazu schmeckt uns Reis ganz gut.

hs5

Ein weiteres Rezept hat ich euch schon gezeigt den *Winkingertopf*,
er geht auch fix ohne Fix!

Und super leckere kann ich euch auch echt empfehlen!

bon appétit

6686 Total Views 3 Views Today

Ein Kommentar

  1. Hi.

    Herzlichen Dank für deine Teilnahme…

    was sich hinter dem schönen Wort „Aroma“ verbirgt, möchte ich gar nicht wissen. Aber was „Kochsalzersatz“ ist? Interessant! 🙂

    Ein spannendes Gericht und bestimmt 10 Mal besser als mit Tüte

    Viele liebe Grüße, Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.