Lebensmittelfarben

Es gibt unzählige Lebensmittelfarben und somit wird die Küche bunt …

Einige sind bekannter (Pastenfarben, Pulverfarben, etc.) als andere (Lebensmittelstifte, Sprühfarbe, etc.).

Es gibt mehrere Marken wie ‚Sugarflair‚, ‚Wilton‚ und ‚Rainbow Dust‚ aber auch ‚Americolor‚ (einige dieser Farben dürfen wohl auf dem EU-Markt nicht verkauft werden, da sie nicht den EU-Normen entsprechen) und ‚Squires Kitchen‚ habe ich bei einigen Bloggern und (Hobby-)Bäcker entdeckt.
Alternativ gibt es auch kommerzielle Hersteller, die es in gängigen Einzelhandelsgeschäften gibt:
Dr. Oetker‚, ‚Brauns Heitmann‚ und ‚Günthart‚.

Am Anfang sollte man einige Grundfarben haben und je nach Verwendungsart sollte man diese dann auch auswählen.

Grundfarben: rot, gelb, blau, schwarz –
je nach Hersteller haben die Farben teilweise auch ihre eigene Namen z.B. :

  • Rainbow Dust
    Bright Navy – Marine-Jeansblau
  • Sugarflair
    Dusky Pink – Rosa
  • Squires Kitchen
    Fuchsia – Magenta
  • Wilton
    Moss Green – Blattgrün

Ein Grundfarben Sets gibt es hier zum Beispiel von ‚Wilton‚.

Pastenfarben:
Pastenfarben eignen sich zum Beispiel gut für

  • Marzipan
  • Roll- und Dekorfondant
  • Sahne, Buttercreme
  • Icing, Glasuren
  • Marmeladen
  • Salzteig
  • Zucker
  • Isomalt
  • Teig

Einige Zahnstocherspitzen reichen meistens schon aus, je nachdem wie intensiv die Farbe werden soll (Den Zahnstocher nur einmal verwenden und nicht wieder in die Speisefarbe geben).

Gelfarben (siehe Pastenfarben):
Gelfarben eignen sich zum Beispiel gut für

  • Marzipan
  • Roll- und Dekorfondant
  • Sahne, Buttercreme
  • Icing, Glasuren
  • Marmeladen
  • Salzteig
  • Zucker
  • Isomalt
  • Teig

Auch hier reichen einige Zahnstocherspitzen aus um etwas Speisefarbe zu entnehmen und in oder auf das jeweilige Lebensmittel auf zu streichen. (Den Zahnstocher nur einmal verwenden und nicht wieder in die Speisefarbe geben).
Anschließend, je nach Lebensmittel, die Speisefarbe unter arbeiten.

Flüssigfarben:
Flüssigfarben eignen sich zum Beispiel gut für:

  • Zuckerguss (Puderzucker+Zitronensaft/Wasser)
  • Sahne
  • Gelatine
  • Wackelpudding
  • Getränke

Hier sollte man echt variieren wie viel Farbe gebraucht wird, den je mehr z.B. Puderzucker man wieder zugibt desto mehr Farbe braucht ihr wieder.
Und auch hier gibt es Unterschiede zwischen den Marken, wenn man nicht so hohe Ansprüche hat, finde ich, eignen sich die von ‚Dr. Oetker gut für Zuckerguss oder Sahne.
Die Dosierung und Handhabung ist etwas schwieriger als mit Gelfarben.

(Kristall-)Pulverfarben/Puderfarben:
Pulverfarben eignen sich zum Beispiel gut für:

  • Sahne (Kristallpulver)
  • Zuckerguss (Kristallpulver)
  • Schokolade

Pulverfarben sind hoch pigmentierte Farbpulver und werden meist für Motivtorten um z.B. Blüten ab zu pudern oder verdünnt mit Alkohol Details aufzumalen.
Fett lösliche Pulverfarben eignen sich auch um Schokolade zu färben.
Sie sind auf jedenfall besser zum Bemalen und Bepudern geeignet als zum Einfärben von Cremes, da sie sich oft schlecht oder unregelmäßig auflösen. Sollte es doch zum einfärben genutzt werden dann *nur* flüssiges wie Sahne oder Zuckerguss (z.B. das günstigere Kristallpulver von ‚Brauns Heitmann‚)

Glitzer-/Metallicfarben:

  • Effekte auf Cupcakes
  • Bestäuben von Frostings
  • Cremes
  • Roll- und Dekorfondant

Man sollte dezent mit dem Glitzer arbeiten, Metallicfarben sind in der Regel flüssige, Sprühfarben oder Puderfarben die einen metallischen Schimmer hinterlassen.
Es gibt neben Gold und Silber mittlerweile auch diverse farbige Metallictöne und diese sind Online, teilweise sogar bei einigen Einzelhändlern, erhältlich.
Mit den flüssigen Metallicfarben werden die Dekoelemente angemalt. Man trägt die Farbe meist in 2-3 Durchgängen dünn auf und lässt sie dann an trocknen.
Die Puderfarben nimmt man um den Elementen einen Glanz zu verleihen. Dabei sollte ein feiner Pinsel benutzt werden um das Pulver dünn aufgetragen werden und pudert die einzelnen Teile leicht ab.

Lebensmittelstifte:

  • bemalen von Marzipan
  • bemalen von Fondant
  • bemalen von Gumpaste
  • bemalen von Blütenpaste

Lebensmittelstifte sind eigentlich normale Stifte, die einfach nur mit Lebensmittelfarben gefüllt sind. Man kann mit ihnen perfekt kleinere Dekorationen aufmalen oder Texte schreiben.
Man nutzt sie wie ganz normale Stifte, einfach drauf los malen und am besten auf getrocknetem Untergrund z.B. Fondant.
Die Farbstifte sind klasse für das Backen und Verzieren mit Kindern.

Sprühfarben:
Sprühfarben eignen sich zum Beispiel gut für

  • Zucker
  • Marzipan
  • Schokoladenprodukte
  • aber auch zum Besprühen von Cupcake-Frostings

Diese Farben kommen direkt zum Sprühen aus der Dose.
Sie sind perfekt um Torten den letzten Glanz zu verleihen. Es gibt sie, wie oben beschrieben, mit Metallic-Effekten. Sie sind Einfach anzuwenden.

fazit

Ich kann euch  die Gel-/Pastenfarben von Wilton empfehlen, die von Sugarflair möchte ich ebenfalls noch ausprobieren, habe bis jetzt nur gutes drüber gelesen.

Meiner Meinung nach handelt es sich hier um das beste Preis-Leistungsverhältnis.
Die Farben sind einfach anzuwenden, einfach zu dosieren, sehr ergiebig, lange haltbar und auch einfach zu bekommen.
Sie sind für jede Art von Lebensmittel geeignet, egal ob Cremes, Teig, Fondant, Marzipan, Getränke …
Außerdem gibt es eine unglaubliche Farbauswahl und die Farben lassen sich auch miteinander gut mischen!

Ich hoffe ich konnte euch damit etwas Licht ins Dunkle bringen.

Probiert euch doch mit euren Farben selbst mal in der Küche etwas aus!

1691 Total Views 1 Views Today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.