*World of Warcraft* Vanille-Papageienkuchen

Zum Geburtstag (der ist schon etwas länger her) von meinem Neffen Tobias gab es einen leckeren Vanille-Papageienkuchen.

Er hatte  sich eine *World of Warcraft* Dekoration gewünscht.

Naja es gab dann das einfache Symbol des Spiels.

2a

Das Rezept ist ganz einfach für eine ∅ 19cm/22cm runde Kuchenform.

  • 125g Butter/Sanella
  • 100g Zucker
  • 1 Pkt Vanillezucker
  • 1 Vanilleschote (das Mark)
  • 2 Vanille Aroma
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 150g Mehl
  • 1 EL Milch
  • 6 verschiedene Speisefarben

Sanella oder Butter geschmeidig rühren.
Nach und nach Zucker, Vanille-Zucker/-Aroma/-Schote (das Mark)/-Extrakt und Salz unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht.

Jedes Ei etwa ½ Minuten auf höchster Stufe unterrühren.

Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch kurz auf mittlerer Stufe unterrühren.
Etwa 6 gleiche Teile des Teiges in kleine Schüsseln geben und jeweil die gewünschte Speisefarbe unterrühren.
Dann die gefärbten Teige in die Form geben.

Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben.

Einschub: unteres Drittel
Backzeit: etwa 50 Min.

Gut auskühlen lassen! Stäbchentest nicht vergessen!

Weil es etwas schnell gehen musste und ich es unbedingt mal ausprobieren wollte, habe ich, statt einer Ganache oder einer Buttercreme, eine einfache Nuss-Nougat-Creme genommen.

Den Kuchen damit gut einstreichen, so das keine Unebenheiten entstehen und mindesten 24 Stunden im Kühlschrank kühlen lassen bis die Creme schön fest wird.

Der Fondant:

  • dunkel blauer Fondant von Massa Ticino
  • gelber Fondant von Massa Ticino

Der Fondant sollte erst einmal gut weich geknetet werden, dazu die Hände mit etwas ‚Palmin Soft‘ einreiben.
Die Arbeitsfläche mit Puderzucker bestreuen,  der Fondant lässt sich am besten mit einem Rollstab ausrollen eine gute Teigrolle tut es aber auch!
Den Fondant am besten ca. 5 mm dick ausrollen und den vorbereiteten Kuchen bereit stellen.
Die Fondantdecke auf den Rollstab aufrollen und über den Kuchen abrollen.

Mit dem Smoother die Oberseite dann gut andrücken und die Kanten ebenfalls gut andrücken.
Danach an einer Seite anfangen und den Fondant vorsichtig von oben nach unten andrücken und am Rand entlang arbeiten.
Wenn der Fondant Falten schlägt, zieht man mit der Hand den Fondant wieder von der Kuchenseite weg und streicht den Fondant wieder von oben nach unten glatt und drücke ihn dabei an den Kuchen.

Den Überschüssigen Fondant abschneiden und wegnehmen.
Nun mit einem Smoother die Fondantdecke glätten.

Jetzt ist die Torte mit Fondant überzogen und kann weiter nach Belieben dekoriert werden.

  • Gold Pastenfarbe
  • Gold Metalic Glitzer

Die einzelnen Elemente habe ich mit selbstgemachten Fondantkleber (CMC-Kleber) zusammen ‚geklebt‘.

3a 1a

bon appétit

1002 Total Views 2 Views Today

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.